Datenschutzerklärung

Es ist unser Ziel, Ihnen Dienstleistungen zu bieten, bei denen Sie sich sicher sein können, dass die von Ihnen angegebenen persönlichen Daten streng vertraulich und zweckbestimmt behandelt werden und es jederzeit ausschließlich Sie sind, der über die Offenlegung und Weitergabe an Dritte entscheidet. Sie vertrauen uns Ihre persönlichen Daten an, und wir schützen diese vertrauensvoll unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.
Im Folgenden werden wir Ihnen detailliert Auskunft darüber geben, welche Daten wir bei welcher Gelegenheit erheben und speichern, warum wir das tun und wie diese Daten benutzt werden. Ihr persönlichen Informationen und personenbezogenen Daten werden im JobNETZWERK mit größter Sorgfalt und Integrität erhoben, gespeichert und nur zweckbestimmt benutzt.

Speicherung von Zugriffsdaten
Bei jeder Anforderung einer Datei aus dieser Internetpräsenz werden Zugriffsdaten gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:
-dem Namen der Datei
-dem Datum und der Uhrzeit der Anforderung
-der übertragenen Datenmenge
-dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
-einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers.
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Für die Verarbeitung Verantwortlicher
Seitenbetreiber i.S.d. § 5 TMG
saarland.innovation&standort e.V. (saaris)
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken

Email: saarlandmarketing@saaris.de
Tel.: 0681 9520-470
Fax: 0681 5846125

Vereinsregister
Registergericht: Amtsgericht Saarbrücken
Registernummer: VR 2398

Vertretungsberechtigter Vorstand
Christoph Lang, Stephan Schweitzer

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE813344455

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Christoph Lang
(Anschrift wie oben)

Auftragsverarbeiter / technische Realisierung und Copyright
Jobnet.AG
Sitz der Gesellschaft:
Luisenstraße 41
10117 Berlin
Internet: www.jobnet.ag
zentrale E-Mail: info@jobnet.ag

Aufsichtsrat:
Prof. Dr. Franz Egle (Vorsitzender)
Prof. Dr. Joachim Thomas (Stellvertreter)
Prof. Dr. Klaus Zierer

Vorstand:
Dr. Christoph Wesselmann (Vorsitzender), cw@jobnet.ag
Ralf Bultschnieder, Dipl.-Kfm. Dipl.-Volksw., rb@jobnet.ag

Handelsregister:
Berlin Charlottenburg
HRB 163211 B
Bankverbindung:
Berliner Volksbank
IBAN: DE33 1009 0000 2518 3210 08
BIC: BEVODEBBXXX
Finanzamt für Körperschaften IV Berlin:
Steuernummer 30/366/32436
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 815533417

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten vom Auftragsverarbeiter
Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:
Vladyslav Prykhodko
Jobnet.AG
Büro Leipzig: Harkortstraße 5
04107 Leipzig
Deutschland
Tel.: +49 341 217 17 94
E-Mail: vp@jobnet.ag
Website: www.jobnet.ag

Für alle weiteren Auskünfte, Wünsche oder Anregungen zum Thema Datenschutz stehen wir Ihnen gerne per Email an info@jobnet.ag zur Verfügung und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Verarbeitungszwecke
Verarbeitungszwecke sind die Durchführung folgender Aufgaben durch den Verantwortlichen: technische Realisierung und Support der Webanwendung JobNETZWERK, um die Tätigkeiten im Rahmen der Vermittlung und des Coachings zu ermöglichen, was bei Jobcentern und beruflichen Fördereinrichtung den Zwecken ihrer gesetzlichen Aufgabenerledigung nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) entspricht.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung
Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung wird insbesondere durch Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. §§ 67 ff SGB X, SGB III, SGB II sowie auf spezialgesetzliche Regelungen gegeben. Darüber hinaus ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eine Datenverarbeitung auch zulässig, wenn die betroffene Person ihre Einwilligung erteilt hat. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung, falls der Nutzer sich freiwillig aus eigener Initiative registriert, ist gegeben durch Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO – Einwilligung der betroffenen Person zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogener Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke. Hier werden jene Daten erhoben, die zur Nutzung der in einem persönlichen Bewerberkonto angebotenen Services erforderlich sind. Notwendig ist die Angabe von Vor- und Nachnamen (persönliche Ansprache), einer E-Mail Anschrift (identifizierendes Merkmal, Ermöglichung des Supports z. B. bei vergessenem Passwort, E-Mail Benachrichtigung über eingetroffene Stellenangebote), und eines Passwortes (Login ins Bewerberkonto). Diese werden auf keinen Fall veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Registrierung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass sämtliche Angaben kostenlos in unsere Datenbank aufgenommen werden sollen.

Arten der personenbezogenen Daten
Stammdaten inkl. Kontaktdaten (das sind beispielsweise: Kundennummer, Bedarfsgemeinschaftsnummer, Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Benutzername und Kennwort), Daten zur Berufsberatung sowie zur Vermittlung/Integration in Arbeit (Lebenslauf, Nachweise über Abschlüsse etc., Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten, Führerschein, Qualifikation, Rahmenbedingungen wie Mobilität, Daten auf Grundlage der Beauftragung von Dritten wie Maßnahmeträger, Dokumentation der Kundenkontakte, Daten zu Stellenangeboten, Stellengesuchen und ggf. Rückmeldungen der Arbeitgeber), öffentliche Arbeitgeberdaten.

Kategorien betroffener Personen
Kreis der von der Datenverarbeitung betroffenen Personen: Bewerber/Maßnahmen- bzw. Coachingteilnehmer, Arbeitgeber.

Eingabe eines Lebenslaufs
Haben Sie sich für ein Benutzerkonto registriert und einen Lebenslauf eingegeben, geben Sie interessierten Unternehmen die Möglichkeit, mit Ihnen (der Sie noch immer anonym sind) in Kontakt zu treten. Ein in Ihrem Benutzerkonto vorhandenes persönliches Nachrichtenfach lässt es zu, dass Unternehmen Ihnen eine Nachricht hinterlassen können, ggf. über eine/n Vermittler/in. Da Sie selbst jederzeit festlegen können, welche und wie detaillierte anonymisierte Daten (also ohne Namen, Anschrift, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail) Sie in Ihren Lebenslauf eingeben, können Sie auch u. a. entscheiden, ob etwa die Namen von Arbeitgebern angegeben werden sollen. Es obliegt Ihnen, ob Sie einem interessierten Unternehmen Ihre Identität auf eine Nachricht hin preisgeben wollen.

Optionale Sichtbarschaltung des Bewerberprofils im gesamten Jobnetzwerk
Der Lebenslaufassistent zur Erstellung/ Bearbeitung des Bewerberprofils enthält ein Ankreuzkästchen, mit dem das Bewerberprofil ohne Anzeige Ihrer Kontaktdaten bei Aktivschaltung zusätzlich zu diesem Portal auch in weiteren Partnerportalen des Jobnetzwerks (www.jobnetzwerk.de) sichtbar geschaltet werden kann, auch in anderen Sprachen. Vorteil: Höhere Reichweite für Arbeitgeberanfragen aus dem gesamten Jobnetzwerk bei vollem Schutz der persönlichen Daten. Bei Deaktivierung in diesem Portal ist das Bewerberprofil automatisch auch in allen weiteren Partnerportalen des Jobnetzwerks deaktiviert und dort dann nicht mehr aufrufbar. Eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt durch diese Sichtbarkeit innerhalb des Gesamtjobnetzwerks ausdrücklich nicht. Es besteht also immer volle Kontrolle über die eigenen Profildaten.

Bewerbung auf eine Anzeige über ein Bewerbungsformular
Wenn Sie sich auf eine Anzeige online bewerben, gibt es mehrere Möglichkeiten: oft gelangen Sie direkt auf die Seiten des Unternehmens, wo eine Möglichkeit zur Online-Bewerbung angeboten wird. Zum Teil jedoch werden Sie eines der Bewerbungsformulare erhalten. Hier werden persönliche Daten Ihrem Lebenslauf entsprechend eingegeben und über eine entsprechende Schaltfläche dem Unternehmen per E-Mail zugesandt oder in einer Datenbank gespeichert und dem Unternehmen auf diese Weise zur Verfügung gestellt. Unabhängig davon, welches Formular Sie auch immer auf eine Anzeige finden, bewerben Sie sich mit dem Ausfüllen immer nur auf die ausgeschriebene Stelle, und Ihre Daten werden lediglich dem dort inserierenden potenziellen Arbeitgeber zur Verfügung gestellt.

Cookies
Auf den Seiten dieser Börse werden z. T. Cookies benutzt, um dem Nutzer die Navigation innerhalb der zugangsgeschützten Bereiche zu ermöglichen und Erfahrungen über das allgemeine Benutzerverhalten zu gewinnen (Visits und Page Impressions). Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Web-Browser auf der Festplatte in einem dafür bestimmten Laufwerk Ihres Computers ablegt. Cookies sind also keine Programme. Durch die Verwendung von Cookies hat niemand sonst Zugriff auf Ihre persönlichen Daten. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, das Annehmen von Cookies grundsätzlich auszuschalten oder sich vor dem Akzeptieren eines Cookies eine Warnung anzeigen zu lassen und so selbst zu bestimmen, ob Sie diesen annehmen wollen oder nicht. Sollten Sie Cookies nicht akzeptieren, so hat das zum Teil Einfluss auf die Benutzung der Services dieser Börse.

Newsletter
Wir bieten Ihnen auf unserer Internetseite die Möglichkeit, unseren Newsletter zu bestellen. Sofern Sie uns eine gesonderte Einwilligung erteilt haben, dass wir Sie per E-Mail über die tagesaktuelle für Sie passende Stellenangebote informieren, erfolgt eine entsprechende Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dies ist aber ebenfalls nur auf Grundlage einer Einwilligung zulässig. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Verarbeitung berührt. Wenn die Einwilligung widerrufen wird, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie diesen jederzeit wieder abbestellen, z. B. per E-Mail an info@jobnet.ag oder über den Link zur Abbestellung des Newsletters, den Sie in jeder Newsletter-Email vorfinden.

Grundsätzliches
Es werden ferner Informationen ganz grundsätzlicher Art gesammelt. Wenn Sie die Börse besuchen, speichern unsere Webserver unter Umständen, welchen Browser und welches Betriebssystem Sie benutzen, den Namen Ihres Internet Service Providers, die IP Adresse des Rechners, von dem aus Sie die Seiten besuchen, die Webseite, von der aus Sie zur Internet-Bewerberbörse kommen, die Webseiten, die Sie auf der Internet-Bewerberbörse besuchen sowie das Datum, die Uhrzeit und die Dauer des Besuches. Ein Personenbezug besteht zu keinem Zeitpunkt. Diese Informationen können in keinem Fall mit Ihnen direkt in Verbindung gebracht werden.

Nutzung der erhobenen Daten
Die personenbezogenen Daten, die Sie uns bei den o.g. Gelegenheiten angegeben haben, benötigen wir zur Erfüllung der jeweils gegenständlichen Services. Wir erheben stets lediglich jene Daten, die zur Erfüllung des Zweckes absolut notwendig sind. Genutzt werden diese Daten selbstverständlich nur für den Zweck, der hinter der Erhebung steht.

Datensicherheit
Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Für den tatsächlichen Prozess der Datenübertragung über das Internet kann keine Haftung übernommen werden. Auch können für den Verlust von Daten, aus welchem Grund auch immer, keine Ansprüche gegenüber uns hergeleitet werden.

Ihre Rechte
a) Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:
-die Verarbeitungszwecke
-die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
-die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
-falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
-das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
-das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
-wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
-das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
-Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
-Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
-Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
-Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
-Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
-Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: -Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
-Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
-Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
-Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an den von uns bestellten Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden.

g) Recht auf Widerspruch
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Die personenbezogenen Daten werden nur so lange in einer Form gespeichert, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglich, wie es für die benannte Zwecke erforderlich ist.

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling im Sinne von Entscheidungen, die rechtliche Auswirkungen auf die betroffene Person haben oder die betroffene Person erheblich beeinflussen (z. B. wie bei Versicherer oder Kreditvermittler).

Die Datenverarbeitung von Minderjährigen
Das Portal ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt. Es werden wissentlich keine Informationen von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren erfasst und alle derartigen Informationen werden gelöscht, sobald uns ein Elternteil oder Vormund von der Erfassung solcher Daten durch uns in Kenntnis setzt.